06.02.2018

Vorbereitung der Tarifverhandlungen – komba brandenburg ist startklar

Am 26.02.2018 beginnen traditionsgemäß in Potsdam die Tarifverhandlungen für den Bund und die Kommunen.   Bereits im Oktober 2017 wurden erste Forderungen auf einer Landesvorstandssitzung beschlossen und damit in die Diskussion auf Bundesebene eingebracht.

In der Landestarifkommission des dbb brandenburg, im Bundestarifausschuss der komba gewerkschaft werden durch die Vertreterinnen und Vertreter der komba brandenburg unsere Forderungen benannt. Dazu gehört zum Beispiel eine deutliche Erhöhung der Vergütung. Die komba brandenburg hat mindestens 6,00 % vorgeschlagen. Außerdem fordern wir eine einheitliche wöchentliche Arbeitszeit in Ost und West.

 

Weiterhin haben wir Maßnahmen des Gesundheitsmanagements und Maßnahmen gegen eine Arbeitsverdichtung gefordert. Die konkrete Forderungsfindung wird am 08.02.2018 in der dbb Bundestarifkommission erfolgen. Wir werden darüber zeitnah berichten.

 

Gegenwärtig bereiten wir uns auf die Auftaktveranstaltung am Luftschiffhafen in Potsdam vor.

 

Unser Ziel ist es, den Arbeitgebern einen lautstarken Empfang zu bereiten, um zu verdeutlichen, dass es Zeit wird auch die 2,5 Millionen Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes bei Bund und Kommunen am wirtschaftlichen Aufschwung teilhaben zu lassen.