Wir über uns

Die komba-gewerkschaft

Die Kommunalgewerkschaft für Beamte und Arbeitnehmer (komba) ist seit über 100 Jahren die Fachgewerkschaft für den Kommunal- und Landesdienst.
Wir sind bundesweit Sprachrohr für über 70 000 Mitglieder, organisiert in Landes- , Kreis- und Ortsverbänden und Gewerkschaftsgruppen.
Unserer Mitglieder sind Angestellte, Arbeiterinnen und Arbeiter, Beamtinnen und Beamte, Auszubildende, Anwärter, Pensionäre und Versorgungsempfänger.
Die Mitgliederstruktur umfaßt das gesamte Sektrum des Kommunal- und Landesdienstes und des privatisierten Bereichs. Vom allgemeinen Verwaltungsdienst über Kindergärtnerinnen bis hin zu Müllwerkern, von Krankenschwestern über Techniker bis zu den Feuerwehren, von Juristen über Gärtner bis zu Busfahrern.
Die gewerkschaftliche Einheit von Angestellten, Arbeitern und Beamten bildet nach unserer Auffassung die einzige sinnvolle Basis, den öffentlichen Dienst wirksam zu vertreten.

Die komba - gewerkschaft ist eine demokratisch aufgebaute und parteipolitisch unabhängige Gewerkschaft. Sie konzentriert sich auf die Vertretung der beruflichen, wirtschaftlichen, sozialen und ideellen Interessen der im öffentlichen Dienst und im privatisierten Bereich tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Als dezentrale Organisation mit Kreis-/Ortsverbänden und Gewerkschaftsgruppen arbeiten wir mit zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeitern, die selbst in den Verwaltungen und Betrieben tätig sind zusammen. So gewährleistet die komba-gewerkschaft eine ortsnahe, praxisbezogene und kostengünstige Betreuung ihrer Mitglieder.


Ziele und Forderungen:

Wir wollen:

  • das Image des öffentlichen Dienstes verbessern,
  • eine bürgernahe Verwaltung,
  • humanere Arbeitsbedingungen,
  • Arbeitsplätze sichern und Ausbildungsplätze schaffen,
  • neue Steuerungsmodelle und moderne leistungsfähige Verwaltungsstrukturen,
  • eine aufgabengerechte Personalausstattung,
  • Privatisierungen vermeiden,
  • das Einkommen an die allgemeine Entwicklung anpassen,
  • die Eingruppierung von Angestellten, Arbeiterinnen und Arbeitern verbessern und
  • leistungsorientierte Bezahlungssysteme durchsetzen,
  • Aufstiegschancen und Beförderungsmöglichkeiten für Beamte verbessern und alle
  • leistungshemmenden Erschwernisse - vor allem Stellenobergrenzen - abschaffen,
  • Personalführungssysteme und das Beurteilungswesen verbessern,
  • eine zukunftsorientierte Ausbildung und verbesserte Fort- und Weiterbildung,
  • die Benachteiligung von Frauen im Beruf beseitigen und familienfreundliche Arbeitsbedingungen schaffen,
  • die Mitbestimmungsrechte der Personalvertretung ausbauen.



Die Mitbestimmung der Personal- und Betriebsräte gehört zu den unmittelbarsten Formen der Interessenvertretung.
Die KOMBA - Gewerkschaft unterstützt zahlreiche Personal- und Betriebsräte fach- und rechtskundig.
Die Aufgaben der Gewerkschaften und der Personalvertretungen sind deutlich voneinander zu trennen. Personal- und Betriebsräte vertreten die individuellen und kollektiven Interessen aller Kolleginnen und Kollegen in den Dienststellen. Dagegen haben Gewerkschaften, so auch die KOMBA - Gewerkschaft, die übergeordneten Interessen ihrer Mitglieder in beruflicher, wirtschaftlicher und sozialer Hinsicht zu vertreten.